1.4305 – Nichtrostender, martensitischer Edelstahl

Normbezeichnungen - Edelstahl 1.4305

C 0,10 / Cr 17 – 19 / Ni 8 – 10 / S 0,15 – 0,35
1.4305 / X 5 CrNiS 18-9 / DIN EN 10088 / DIN 17440
AISI 303 / BS 303 S 31 / SIS 2346

Verarbeitungsverfahren

  • Automatenbearbeitung
  • Spanende Bearbeitung
  • Freiform- und Gesenkschmieden

Einsatzbereiche

  • Maschinenbau
  • Transportwesen, Automobiltechnik
  • Dekorative Zwecke und Kücheneinrichtungen
  • Elektrische Ausrüstung

Besondere Eigenschaften

  • Nichtmagnetisch
  • Geeignet für Hochtemperaturanwendungen bis +500°C

Chemische Zusammensetzung nach der Schmelzanalyse (Massenanteil in %)

Werkstoffnummer Stahlsorte (Kurzname) C Si Mn max. P max. S Cr Mo Ni Al Sonstige
1.4305 X8 CrNiS 18 9 max. 0,10 max. 1,0 2,0 0,045 0,15 - 0,35 17,0 - 19,0 - 8,0 - 10,0 - N max. 0,11
Cu max. 1,0

Mechanische Eigenschaften bei Raumtemperatur

Werkstoffnummer Stahlsorte (Kurzname) Dicke
Ø mm
Wärme-behandlungs-zustand Härte
HB max.
0,2%- Dehngrenze
Rp 0,2 N/mm² min.
1,0%- Dehngrenze
Rp 1,0 N/mm² min.
Zugfestigkeit
N/mm²
Bruchdehnung
A % min.
längs | quer
Kerbschlagarbeit
ISO - V KV/J min.
längs | quer
1.4305 X8 CrNiS 18 9 ≤ 160 AT 230 190 225 500 - 750 45 - - -

Allgemeine Anwendungs- und Verarbeitungseigenschaften

Korrosionsbeständigkeit

2/5
Hinsichtlich der Beständigkeitseigenschaften sind gewisse Vorbehalte zu machen. Säureund chloridhaltige Medien können Lochfraaßoder Hohl- bzw. Spaltkorrosion auslösen. Die Geometrie der Werkstücke muss so ausgerichtet sein, dass Rückhalte- und Stauzonen korrosiver Produkte vermieden werden. Der Werkstoff ist verträglich gegenüber Fetten, Ölsorten und Schmiermitteln, die normalerweise im Maschinenbau Verwendungen  nden.

Mechanische Eigenschaften

2/5
Optimale Verarbeitungseigenschaften werden durch eine Wärmebehandlung im Temperaturbereich zwischen 1000°C … 1080°C mit anschließender rascher Abkühlung an Luft oder in Wasser erreicht.

Schmieden

1/5
Die Schmiedbarkeit dieser Werkstoffsorte ist stark eingeschränkt.

Schweißen

0/5
Aufgrund des hohen Schwefelgehaltes un der dadurch bedingten Neigung zur Rissbildung ist vom Schweißen des Werkstoffes 1.4305 abzuraten.

Spanabhebende Bearbeitung

4/5
Durch das Zulegieren von Kupfer und den hohen Schwefelgehalt gilt dieser Werkstoff als klassische Automatengüte mit guten Zerspanungseigenschaften.

Anmerkungen

Der Werkstoff 1.4305 ist im Vergleich zu 1.4301 nur bedingt polierfähig.
Scroll to Top

Bild-Preisliste 2022 ist nun in digitaler Form verfügbar!

Im Online-Shop finden Sie immer alle aktuellen Preise und Verfügbarkeiten unserer Produkte.