Absperrklappen nach DVGW für Trinkswasser

Absperrklappen nach DVGW jetzt lieferbar!

In welchen Nennweiten sind die Absperrklappen lieferbar?

Die Absperrklappen sind in den Nennweiten DN50 bis DN300 sofort ab Lager lieferbar.
Die Ausführungen sind durch die Einbauart in das Rohrleitungssystem zu unterscheiden.

In welchen Nennweiten sind die Absperrklappen lieferbar?

Die Absperrklappen sind in den Nennweiten DN50 bis DN300 sofort ab Lager lieferbar.
Die Ausführungen sind durch die Einbauart in das Rohrleitungssystem zu unterscheiden.

Anwendung der Absperrklappen Art. WA

Die Zwischenflanschklappen nach Art. WA werden zwischen zwei Flansche nach EN 1092-1 geklemmt. Ohne das weitere Flanschdichtungen eingesetzt werden.

Anwendung der Absperrklappen Art. WM

Die Anflanschklappen Art. WM werden ebenfalls ohne weitere Flanschdichtungen direkt an einen Flansch geschraubt. So ergeben sich fließende Übergänge innerhalb der Rohrleitung ohne Todräume oder Verwirbelungen.

Weitere Funktionen der END-Armaturen Absperrklappen

Zu den wesentlichen Bestandteilen der Absperrklappen zählen u.a. das Gehäuse aus Grauguss und die Klappenscheiben aus hochwertigem Edelstahl. Die Manschetten sind aus speziellem EPDM Elastomer. Dieses Material ist während der Herstellungs- und Zulassungphase ausgiebigen Tests und Untersuchungen unterzogen worden. Denn nur so kann gewährleistet werden, dass beispielsweise das Trinkwasser keinerlei Einbußen in Qualität und Geschmack erfährt. Das Gehäusedesign entspricht dem der bewährten Absperrklappenserie Art. WA/WM. Mit dieser haben die neuen DVGW Absperrklappen auch den maximalen Nenndruck von 16 bar und den Montageflansch nach ISO 5211 gemeinsam. So ausgestattet lassen sich sowohl unsere pneumatischen als auch die elektrischen Antriebe direkt aufbauen. Dies sorgt für eine funktionale Einheit in der Lösung Ihrer Automatisierungsaufgabe.